Echte "FINANCIAL EDUCATION" für mehr Durchblick...



Univ.Prof. Dr. Ewald Nowotny
Gouverneur, Österreichische Nationalbank
 

Grußwort für die Veranstaltungsreihe „Anlegerwissen.at“

In der aktuellen von hoher Unsicherheit geprägten Situation auf den nationalen und in-ternationalen Finanzmärkten ist ein breites und tiefes Verständnis der Wirtschaft und Finanzmärkte unerlässlich, um aus der Flut an – oft widersprüchlichen – Informationen die richtige Anlageentscheidung zu treffen. Die Oesterreichische Nationalbank unterstützt daher die Anliegen des Projekts „Anlegerwissen“, das sich zum Ziel gesetzt hat, Sparer und Anleger über die Funktionsweise der Kapitalmärkte zu informieren.

Maßnahmen zur Finanzbildung haben sowohl aus mikroökonomischer wie aus gesamt-wirtschaftlicher Perspektive Relevanz. Auf der individuellen Ebene unterstützen sie die Bürgerinnen und Bürger dabei, überlegte und eigenständige Finanzentscheidungen zu treffen, indem sie etwa ein stärkeres Bewusstsein dafür schafft, dass die Chance auf höhere Erträge nur mit einem erhöhten Risiko „erkauft“ werden kann. Aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive unterstützt die Vermittlung von Grundkenntnissen über ökonomische Themen nicht nur eine bessere Funktion der Finanzmärkte, sondern auch die Wirtschaftspolitik. Eine bessere ökonomische Bildung erhöht das Verständnis für wirtschaftspolitische Maßnahmen und unterstützt auf diese Weise eine nachhaltige Wirtschaftspolitik.

Der Oesterreichischen Nationalbank ist es im Hinblick auf die Erfüllung ihrer Kernaufgaben Preisstabilität und Finanzmarktstabilität ein zentrales Anliegen, dass die Bevölkerung über volkswirtschaftliche und finanzielle Fragen gut informiert ist. Sie hat in den letzten Jahren eine breite Palette an Informationsangeboten entwickelt, die in verschiedenster Form zielgruppengerechte Wissensvermittlung über Finanz- und Wirtschaftsthemen zum Ziel haben. Dieses Wissensvermittlungsspektrum umfasst Unterrichtsmaterialien und Veranstaltungen für Schulen ebenso wie das Geldmuseum sowie die zahlreichen Informationsfolder und Broschüren zu den verschiedensten Themen. Ergänzend hat die Oesterreichische Nationalbank im Frühjahr 2011 die „Initiative Finanzwissen" ins Leben gerufen, in deren Zentrum die Vermittlung grundlegender ökonomischer Kenntnisse steht. In den Jahren 2011/2012 steht dabei neben der Notenbankpolitik der Themenschwerpunkt „Risiko und Ertrag“ im Mittelpunkt.

Beispielhaft für Aktivitäten der Oesterreichischen Nationalbank sei hier der „Generation €uro Students’ Award" erwähnt, der in Kooperation mit der EZB und anderen Notenbanken des Eurosystems organisiert wurde. Dieser Wettbewerb richtet sich an Jugendliche der letzten beiden Jahrgänge weiterführender Schulen und soll diesen die Möglichkeit bieten, sich mit dem Eurosystem und der Geldpolitik vertraut zu machen. Die österreichischen Siegerteams wurden am 31. Mai 2012 in der OeNB prämiert, die europäische Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung bei der EZB findet am 21. Juni 2012 statt.

Ich wünsche der „Wissensroadshow für Kunden“ gutes Gelingen und bin überzeugt, dass die dabei vermittelten Informationen einen Beitrag dazu leisten können, die Öffentlichkeit für ökonomische Zusammenhänge zu sensibilisieren.